Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
 

Newsletter Januar 2019

Liebe Leserin, lieber Leser


Auch im Jahr 2019 stehen einige Abstimmungen an, welche die Landwirtschaft betreffen. Am 10. Februar stimmen wir über die Zersiedlungsinitiative der jungen Grünen ab. Das Grundanliegen «das Kulturland schützen» teilt der LBV voll und ganz, dennoch lehnt er diese Initiative ab, da sie zu extrem und einseitig ist.


Gerade der ländliche Raum ist auf Entwicklungsmöglichkeiten angewiesen. Für die Regionalwirtschaft und die Wohnqualität sind minimale Einzonungen nötig. Der Agrar- und Lebensmittelsektor ist in vielen ländlichen Gemeinden nach wie vor der Wirtschaftsmotor, welcher die Dörfer und das lokale Gewerbe am Leben hält. Auch die vorgesehene Abgrenzung zwischen der bodenabhängigen und der sogenannt bodenunabhängigen Landwirtschaft kann so nicht akzeptiert werden. Diese Unterteilung ist in der Praxis höchst umstritten und würde für die Landwirtschaft weitere Restriktionen bedeuten.


Ja die Zersiedelung ist ein Problem, aber mit der Revision RPG I wurde 2014 eine wichtige Kehrtwende eingeläutet, lassen wir diese griffigen Massnahmen ihre volle Wirkung entfalten.


 


Für das noch junge 2019 wünsche ich Ihnen alles Gute, Zufriedenheit und vor allem gute Gesundheit.


 


Herzliche Grüsse


 


Jakob Lütolf
Präsident
Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband


-----

 
 
 

In dieser Ausgabe

Stellungnahme Biodiversitätsförderbericht

Das Bau-, Umwelt, und Wirtschaftsdepartement (BUWD) hat einen Planungsbericht über die Strategie zur Erhaltung und Förderung der Biodiversität im Kanton Luzern ausgearbeitet. Im Rahmen der Vernehmlassung hat der Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband (LBV) zum Planungsbericht Stellung genommen.
Als positiv bewertet der LBV die Würdigung der bereits erfolgten Anstrengungen der Landwirtschaft. Auf der anderen Seite erwartet er, dass keine neuen Massnahmen mit hohem administrativem Aufwand eingeführt werden.


> Hier geht's zur Stellungnahme

 
 

Personaldienstleistung - Unterlagen 2019 aktualisiert

Mit dem Beginn eines neuen Jahres lohnt es sich, den Personalbedarf für das angelaufene Jahr zu planen. Seit über 50 Jahren steht der LBV seinen Mitgliedern in Fragen zum landwirtschaftlichen Arbeitsverhältnis zur Seite. Der LBV bietet Unterstützung bei der Rekrutierung von geeignetem Personal aus dem EU-/EFTA-Raum und regelt die Formalitäten für den Aufenthalt. Zahlreiche Informationen und Hilfsmittel finden Sie auf unserer Webseite.


> Hier geht's zur Webseite

 
 

Mitarbeiter/in Redaktion gesucht (50-80 %)

Die „BauernZeitung“ ist die meistabonnierte landwirtschaftliche Wochenzeitung in der Zentralschweiz und im Kanton Aargau. Der LBV betreibt die Regionalredaktion Zentralschweiz/Aargau. Aufgrund einer beruflichen Neuorientierung der bisherigen Stelleninhaberin suchen wir eine/ne Mitarbeiter/in Redaktion (50-80%).
Ihr Aufgabenbereich beinhaltet die Mitarbeit in der Regionalredaktion, journalistische Tätigkeiten und die Unterstützung bei Planung und Koordination der Zeitung.


> Hier geht's zum Stelleninserat

 
 

JULA-Treff Zentralschweiz

Am Mittwochabend, 9. Januar, trotzten mehr als 60 Junglandwirtinnen und Junglandwirte den verschneiten Strassen, um am JULA-Treff teilzunehmen. Dieser führte nach Küssnacht zur Rigitrac Traktorenbau AG.
Marlis und Sepp Knüsel führten durch den Betrieb. Beim anschliessenden Apéro in der Ausstellungshalle diskutierten die Junglandwirte über Landtechnik und pflegten ihr Netzwerk. Der nächste JULA-Treff findet am 5. Juni bei der Hochdorf Swiss Nutrition statt.


> Lesen Sie hier mehr zum Thema

 
 

Winterdienst mit Traktor

Sobald der erste Schnee fällt, sind wieder alle verfügbaren Schneeräumgeräte gefragt. Besonders auf dem Land sind dann auch zahlreiche landwirtschaftliche Fahrzeuge im Einsatz. Weil es nach einem Schneefall primär darauf ankommt, die wichtigen Verkehrsflächen rasch wieder befahrbar zu machen, geraten die rechtlichen Aspekte manchmal etwas in den Hintergrund.


> Hier geht's zu weiteren Informationen

 
 

Angespannte Personalsituation

Immer weniger Jungbauern sind nach der Ausbildung bereit, in der Landwirtschaft Erfahrungen zu sammeln. Dies schreibt die BauernZeitung in der Ausgabe vom 11. Januar. «Die Arbeitsbedingungen in der Landwirtschaft sind schlicht zu wenig attraktiv. Es muss zu denken geben, wenn junge Bauern in andere Branchen wechseln, um mehr Geld zu verdienen, statt auf Bauernbetrieben Erfahrungen zu sammeln.» sagt Werner Hüsler von der Personalvermittlung des LBV.


> Hier geht's zum Bericht der BauernZeitung

 
 

Tag der offenen Hoftüren - Jetzt anmelden

Am 2. Juni findet der nationale Tag der offenen Hoftüren statt. Bauernbetriebe öffnen ihre Hoftüren und präsentieren der Bevölkerung ihre faszinierende Arbeitswelt mit Natur, Tieren, Pflanzen und Technik. Werden auch Sie Teil des Tages und melden Sie jetzt Ihren Betrieb an.


> Hier geht's zur Anmeldung

 
 

Berufsbildungszentrum Natur und Ernährung: Weiterbildung

Weiterbildung ist ein entscheidender Erfolgsfaktor. Das BBZ Natur und Ernährung bietet in Zusammenarbeit mit dem Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband ein vielfältiges Kursangebot an.
> Hier finden Sie mehr Infos zum Kursangebot

 
 
 

Luzerner Bäuerinnen und Bauernverband LBV | Schellenrain 5 | 6210 Sursee
info@luzernerbauern.ch www.luzernerbauern.ch