Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
 

Newsletter Februar 2019

Liebe Leserin, lieber Leser


„So nah und doch anders“ lautet der Titel der diesjährigen Frühjahrstagung der Bäuerinnen am 13. März in Malters. Andrea Schwarzmann, Präsidentin der Bäuerinnen in Österreich, besucht uns. Ich bin überzeugt, dass viele von Ihnen schon einmal in Österreich zu Besuch waren. Vielleicht fahren wir darum so gerne dorthin, weil uns die einladende Landschaft mit ihren Bergen und Tälern, Flüssen und Seen an den Kanton Luzern erinnert.
Zusammen mit Andrea Schwarzmann schauen wir über den Tellerrand und erkunden, wo die Unterschiede und die Gemeinsamkeiten zwischen der Schweiz und Österreich liegen - bei den Bäuerinnen, der Landwirtschaft oder ganz allgemein. Überzeugen Sie sich selber und kommen sie am 13. März zu uns nach Malters, wir freuen uns auf Sie! 


 


Herzliche Grüsse


Regula Bucheli


Präsidentin Kommission Bäuerinnen
Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband


-----


> Flyer Frühjahrstagung Bäuerinnen

 
 
 

In dieser Ausgabe

Fachtagung Raumplanung - Dienstag, 26.02.2019

Um ein Bauvorhaben erfolgreich umzusetzen ist eine gute und weitsichtige Planung zentral. Der LBV und das BBZ Natur und Ernährung zeigen an dieser Fachtagung aus ihren Erfahrung auf, welche Schritte notwendig sind, damit ein Projekt zum Erfolg wird. Der Fokus liegt bei der Erfüllung der Gesetzesgrundlage. Es werden aber auch wirtschaftliche Aspekte diskutiert.


> Hier geht's zum Flyer

 
 

Wählen Sie bäuerlich!

Dieses Jahr finden am 31. März die Kantonsratswahlen statt. 802 Kandidatinnen und Kandidaten ringen um die 120 begehrten Sitze. Darunter sind auch rund 50 bäuerliche Kandidaten. Genügend bäuerliche Vertreterinnen und Vertreter im kantonalen Parlament ist ein Grundstein für den Erfolg bei landwirtschaftlichen Themen. Aus diesem Grund unterstützt der Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband die bäuerliche Kandidatinnen und Kandidaten im Wahlkampf.


> Hier geht’s zu den bäuerlichen Kandidierenden

 
 

Pflanzenschutz in der Schweizer Landwirtschaft

Die Schweizer Landwirte treffen viele vor-beugende Massnahmen, um ihre Kulturen vor Krankheiten oder Schädlingen zu schützen: geeignete Bodenbearbeitung, vielfältige Frucht-folge, gesundes Saatgut oder resistente Sorten. Doch das reicht nicht immer, um die hohen Qua-litätsansprüche der Händler, Verarbeiter und Konsumenten zu erfüllen: Bei Früchten oder Gemüse ist im Laden das tadellose Aussehen besonders wichtig. Für den Einsatz von Pestiziden geraten die Landwirte immer wieder in Kritik. Im Magazin «Fokus Pflanzenschutz» werden Fakten über den Pflanzenschutz beschrieben.


> Hier geht's zum Magazin «Fokus Pflanzenschutz»

 
 

Jetzt anmelden als Gastgeberhof für den 1. August-Brunch!

Manche mögen es klein, andere lieber etwas grösser: Jede Bauernfamilie kann den Brunch so gestalten, wie er ihr gefällt und wie sie es am besten bewältigen kann. Der Brunch ist der ideale Anlass, um für die selbstgemachten Kreationen auf dem eigenen Betrieb und für die Schweizer Landwirtschaft zu werben.


> Hier geht's zur Anmeldung

 
 

Prämienverbilligung rückwirkend beantragen

Das Bundesgericht hat entschieden, dass die Einsparungen der Luzerner Regierung im Bereich der Prämienverbilligung widerrechtlich waren. Rund 8‘000 Luzerner Mittelstandsfamilien dürfen sich freuen.


> weitere Informationen

 
 

Berufsbildungszentrum Natur und Ernährung: Weiterbildung

Weiterbildung ist ein entscheidender Erfolgsfaktor. Das BBZ Natur und Ernährung bietet in Zusammenarbeit mit dem Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband ein vielfältiges Kursangebot an.
> Hier finden Sie mehr Infos zum Kursangebot

 
 
 

Luzerner Bäuerinnen und Bauernverband LBV | Schellenrain 5 | 6210 Sursee
info@luzernerbauern.ch www.luzernerbauern.ch