Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
 

Newsletter Juni 2020

Liebe Leserin, lieber Leser


Regionalität ist noch immer im Dauerhoch. Nicht «nur» bei den Lebensmitteln. Neuerdings wird sogar in der Region Ferien gemacht. Immer mehr auch auf einem Bauernhof. Vor Ort ist auch die BauernZeitung. Die dem LBV angegliederte Regionalredaktion Zentralschweiz und Aargau ist damit in der Landschaft der landwirtschaftlichen Fachblätter einzigartig. Wir berichten, was agrarpolitisch läuft im Kanton Luzern, porträtieren Bäuerinnen und Bauern und hinterfragen Altes wie Neues kritisch. Vieles dreht sich schlussendlich um Monetäres, aber nicht nur. Dies zeigt auch ein Artikel über ein Kiebitz-Projekt beim Schötzer Landwirt Urs Kaufmann. Der Kiebitz ist zwar ein «Durchzügler», fühlt sich aber in der Region wohl. Von den rund 200 Paaren schweizweit brüten rund ein Viertel in der Wauwiler Ebene. Auch dank lokalen Landwirten.


Armin Emmenegger
Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband
Redaktor BauernZeitung


-----


> www.bauernzeitung.ch

 
 

 

In dieser Ausgabe

1. August-Brunch findet statt

Die Würfel sind gefallen! Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen sind seit dem 6. Juni 2020 wieder erlaubt. Der beliebte 1. August-Brunch auf dem Bauernhof kann daher unter Einhaltung der BAG-Vorschriften stattfinden. Der Schweizerischer Bauernverband hat für die angemeldeten Betriebe ein Schutzkonzept erstellt. Für jene Höfe, welche die Vorlagen auf ihrem Betrieb nicht umsetzen können, bietet der Schweizer Bauernverband eine «Brunch to go»-Alternative an.


> Reservation unter www.brunch.ch

 
 

Informationsanlass Grundbildung Landwirt/in

Am Mittwoch, 24. Juni 2020 findet um 14.00 Uhr ein Info-Nachmittag über die Grundbildung am BBZN Hohenrain statt. Der Nachmittag bietet für interessierte Jugendliche und Eltern einen Einblick in die Landwirtschaftsausbildung. Die Veranstaltung ist öffentlich, es ist keine Anmeldung erforderlich.


> Flyer Info-Nachmittag Landwirt/in
> Mehr Informationen Landwirt/in

 
 

Bedeutendste Freizeitarena des Kantons unter Druck

WaldLuzern und der Verband Luzerner Korporationen (VLK) vertreten rund 90 Prozent oder 35'000 Hektaren Luzerner Wald. Wie kaum einmal, wurde dieser mit der Corona-Krise über die letzten Wochen von der Bevölkerung zur Erholung genutzt. Spazierend, joggend, radelnd oder bikend waren/sind sie darin unterwegs und es wurde sichtbar, wie gut der Wald den Menschen tut. Der Wald selbst dagegen leidet derzeit besonders stark unter der Klimaveränderung, das wird immer mehr sichtbar.


> nähere Informationen finden Sie hier

 
 

Bauern sind aktiv für Naturschutz

Bei Landwirt Urs Kaufmann aus Schötz gibt es statt Vollertrag seltene Vögel im Maisfeld. Er nimmt Rücksicht auf die Kiebitze, die in seinem Maisfeld phänomenale 14 Nester angelegt haben. In Zusammenarbeit mit der Vogelwarte Sempach bewirtschaftet er sein Feld schonend für die Kiebitze. Der Bauer hofft, dass sein Engagement bei der Bevölkerung positiv wahrgenommen wird.


>Hier geht’s zum Bericht der Bauernzeitung
>Jetzt Schnupperabo für drei Monate bestellen


 

 
 

Gefahren beim Pflücken beachten

Bald schon beginnt die Ernte von den ersten Kirschen. Dabei geschehen immer wieder Stürze. Ein Sturz aus grosser Höhe kann schwerwiegende Folgen nach sich ziehen. Damit Sie in einem Schadenfall ausreichend gedeckt sind, empfiehlt sich eine Taggeldversicherung und eine Risikovorsorge für Invalidität und Todesfall.


> hier geht es zu weiteren Informationen

 
 

Berufsbildungszentrum Natur und Ernährung: Weiterbildung

Weiterbildung ist ein entscheidender Erfolgsfaktor. Das BBZ Natur und Ernährung bietet in Zusammenarbeit mit dem Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband ein vielfältiges Kursangebot an.

> Hier finden Sie mehr Infos zum Kursangebot

 
 
 

 

 

Luzerner Bäuerinnen und Bauernverband LBV | Schellenrain 5 | 6210 Sursee
info@luzernerbauern.ch www.luzernerbauern.ch