Hornförderung gehört nicht in Bundesverfassung!

Freitag, 02. November 2018

Die Hornkuhinitiative, welche Beiträge für Bauern verlangt, wenn sie dem Rindvieh und Ziegen die Hörner belassen, wird vom Vorstand des Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband entschieden abgelehnt.

Die Agrarpolitik ist bereits heute sehr komplex und das Anliegen der Initiative sogar in der Bundesverfassung zu verankern, ist staatspolitisch sehr fragwürdig. Der LBV ruft deshalb dazu auf, die Hornkuhinitiative am 25. November abzulehnen.

> Hier geht's zur Medienmitteilung